Halteverbot Potsdam

Brauchen Sie für Ihren Umzug in Potsdam eine Halteverbotszone?

So eine Straßenabsperrung wird in der Regel benötigt, damit man am Umzugstag genug Platz für ein Umzugsfahrzeug hat.

Diese Straßenabsperrung kann aber nicht ohne Genehmigung vom Ordnungsamt aufgestellt werden.

Wann sollten die Halteverbotzonen eingerichtet werden?

Wenn ein Umzug geplant ist und die Straße aber relativ schmal und zugeparkt ist, empfillt sich die Aufstellung von Halteverbotszonen.

Was ist eine Halteverbotszone?

Eine Halteverbot Zone sind spezielle Zeichen, die für eine bestimmte Dauer (1 Tag aber auch mehrere Tage) und für einen bestimmten Zeitraum zum Beispiel von 9 bis 17 Uhr gültig sind. Diese Zone wird durch zwei Halteverbotszeichen (am Anfang und am Ende) markiert. Damit wir diese Parkzeichen benutzen können, brauchen wir eine Erlaubnis von Ordnungsamt. Diese Erlaubnis beatragen wir bei zuständigen Ordnungsamt bereits ca. 7 Tage vor dem geplanten Umzugstermin.

Was kostet eine Halteverbotszone in Potsdam?

Eine Halteverbotszone für ein Umzug in Potsdam kostet 95,00 EUR.

Dieser Preis enthält folgende Leistungen:

  • Aufstellen und Abhollen von Halteverbotsschildern
  • Gültigkeit – 1 Tag
  • Genehmigung (Erlaubnis für die Aufstellung von Halteverbotszeichen) erteilt durch die zuständige Behörde
  • Steuern und Gebühren

Wie lang muss eine Halteverbotszone beatragt werden?

Für einen Umzug mit einem Lkw 3,5 t reichen ca. 15 m. Für ein Umzug mit 7,5 t werden 20 – 25 m benötigt.

Austellung der doppelseitigen HVZ (wird in sehr engen Straßen empohlen) kostet zusätzlich 20,00 EUR.